Logo von EtriloquistDas Programm stellt am Bildschirm Wörter und Sätze zur Verfügung, die der Benutzer anklicken und über einen Lautsprecher sprechen lassen kann. Dazu muss auf dem Computer eine künstliche Stimme installiert sein, sie ist nicht in dem kostenlosen Programm enthalten.
Etriloquist ist somit für Menschen geeignet, die die Fähigkeit, sich lautsprachlich zu äußern, verloren haben. Es wurde von dem Programmierer Jeff Pines für seinen Vater entwickelt, als dieser infolge seiner ALS-Erkrankung die Fähigkeit zu sprechen verlor.
Das Besondere an ETRILOQUIST ist, dass die Satzbausteine ganz einfach an die individuellen Bedürfnisse und Wünsche des Nutzers angepasst werden können. Aussagen können verändert, hinzugefügt oder gelöscht und nach eigenen Vorstellungen in Gruppen und Untergruppen gegliedert werden.

Natürlich kann man auch direkt etwas in Etriloquist eintippen und sprechen lassen - denn man hat doch immer mehr zu sagen, als sich in einer Satzdatenbank speichern lässt!

Es ist nicht notwendig, dass der Nutzer den Mauszeiger bewegen und/oder auch klicken kann. Die Mausfunktionen können auch problemlos durch z. B. eine Kopfsteuerung oder ähnliches ersetzt werden. Auch Texteingaben können so mit Hilfe einer Bildschirm-Tastatur (z. B. CNT Bildschirmtastatur) vorgenommen werden.

Gute künstliche Stimmen kann man bei cereproc für ca. 30 Euro erwerben.

Das Programm ist kostenlos und läuft unter Windows XP, Vista, 7, 8, 8.1 und 10 (32-bit und 64-bit)
(Hinweis: Etriloquist erfordert das.NET-Framework 3.5. Sollte dies auf Ihrem Computer nicht installiert sein, können Sie es bei Microsoft hier herunterladen.)

Video zu Etriloquist

Ähnliches Programm: Balabolka

Download: http://www.etriloquist.com/Downloads.php