Am 23. Mai 2012 hat der Paritätische Wohlfahrtsverband Dr. Julius Deutsch die Paritätische Ehrennadel in Gold verliehen - für sein über Jahrzehnte andauerndes ehrenamtliches Engagement im Verein kommhelp e.V., indem er die Computertechnologie für Menschen mit Handicap nutzbar macht und ihnen so einen Zugewinn an Lebensqualität ermöglicht.

Der Impuls für gute Taten kommt manchmal unerwartet. Dr. Julius Deutsch, Chemiker und mathematisch fit, traf vor zirka 30 Jahren einen 18jährigen spastisch schwerstbehinderten jungen Mann.

Der junge Mensch verständigte sich mit Hilfe von Blisszeichen-Tafeln. Mit einer gewissen Anzahl von Kopfbewegungen führte er sein Gegenüber an die richtige Stelle der Tafelzeichen. Julius Deutsch fand diese Verständigung sehr aufwändig. Er experimentierte zu dieser Zeit schon mit der Computertechnologie und fand eine Möglichkeit, die Technik so zu gestalten, dass der geistig unterforderte junge Mann den Computer zur Verständigung nutzen konnte. Julius Deutsch vermittelte ihm so die Chance, Lesen und Schreiben zu lernen. Dieses Erlebnis wurde zum Gründungsgedanken für den Verein Kommhelp im Jahr 1989.

Seit 23 Jahren ist Julius Deutsch entschiedener Kämpfer für den Zugewinn an Lebensqualität durch den kreativen Umgang mit der Computer-Technologie. Sein Ziel: die Technik muss sich dem individuellen Bedarf des Menschen anpassen und sie sollte erschwinglich sein. Barrierefreie Kommunikation darf kein Privileg begüterter Menschen sein.