Sicherheitswarnung bei kommhelp-Skripten

Sicherheitswarnung bei kommhelp-Skripten
W10 Virenwarnung.pdf
Dateigröße:
495.83 kB
Datum:
24. Juni 2017
Downloads:
520 x

Bei Skripten, die das Arbeiten ohne Maus und/oder Tastatur vereinfachen, kann es beim Download oder bei der erstmaligen Benutzung des Skripts dazu kommen, dass eine Virensoftware oder der Windows Defender SmartScreen eine Warnung anzeigt und davon abrät, die Software zu installieren.

Da Schadsoftware fast immer Tastatur- oder Mauseingaben für ihre Zwecke benutzt, ist die Warnung prinzipiell berechtigt. Allerdings ist sie grundlos, da es der einzige Zweck dieser Scripte ist, Tastatur- oder Mauseingaben zu manipulieren, um den Benutzern die Arbeit zu erleichtern.

In dem PDF ist am Beispiel des Windows Defenders kurz beschrieben, wie man mit mit dieser Sicherheitswarnung umgeht.

 

 

 

Lizenz Bestätigung

Diese Information kann anonym, also ohne Anmeldung oder Registrierung, abgerufen werden.

Der Inhalt dieses Dokuments enthält nur Hinweise und keine konkreten Handlungsanweisungen. Die Umsetzung der beschriebenen Überlegungen oder Vorgehensweisen kann auf unterschiedlichen Computern zu ganz unterschiedlichen - auch negativen - Ergebnissen führen, für die wir in keinem Fall haften.
Wenn Sie nicht genau wissen, welche möglichen Folgen bei der Umsetzung der Überlegungen auftreten können, sollten Sie in jedem Fall davon Abstand nehmen.

Um das automatisierte Herunterladen durch Computer zu erschweren, bitten wir Sie, durch das Anklicken des Kästchens unten links zu bestätigen, dass Sie
a.) kein Computer sind
b.) diese Information ausschließlich aus privatem Interesse abrufen.

Ich stimme den oben aufgeführten Bedingungen zu
 
 
Powered by Phoca Download