Ein Eyetracker ist ein Gerät, das mittels einer Kamera Augenbewegungen verfolgt und sie mithilfe einer Software in Bewegungen des Mauszeigers auf dem Computerbildschirm überträgt („Augensteuerung“).

Eyetracker werden in zunehmendem Umfang in der Blickbewegungsforschung eingesetzt. Als Folge davon wurden die Geräte immer leistungsfähiger und auch preiswerter

In der Unterstützten Kommunikation (UK) ist der Eyetracker häufig bereits in den Computer integriert, und das Gerät ist bereits mit der entsprechenden Anwendungs-Software ausgestattet. Die Preise reichen vom mittleren vierstelligen bis in den fünfstelligen Bereich.

Seit einigen Jahren werden aber auch reine Eyetracker für unter 200 Euro angeboten. Es sind kleine Geräte, die direkt am Bildschirm befestigt werden. Diese zielen zwar auf das Computerspiele-Segment, ihre Verwendung ist aber nicht darauf beschränkt. 
Der Nutzer muss hier natürlich den Computer, den Bildschirm und die Anwendungs-Software selbst beisteuern. Dafür kann er aber auch selbst die Ausstattung und Leistungsfähigkeit des Computers und der Peripherie bestimmen.

Ergänzende Informationen
Diese Datei herunterladen (Eyetracker in Eigenregie einrichten.pdf)Eyetracker in Eigenregie einrichten.pdf2290 KB

GazeTalk StartbildschirmGazeTalk funktioniert nur problemlos bis Windows 7. Mit Windows 8 und 10 ist es leider nicht nutzbar. Die Software wird auch nicht mehr weiter entwickelt!

GazeTalk ist ein intelligentes Texteingabesystem (mit Wortvorhersage) für schwerbehinderte Menschen. Die Bildschirmtastatur ist für die Verwendung eines Eye-Tracker mit geringer räumlicher Auflösung optimiert, d.h., alle Flächen sind so groß, dass sie leicht zu treffen sind.

GazeTalk ist lässt sich nicht nur mit einer Augensteuerung nutzen, sondern kann mit allem gesteuert werden, was den Mauszeiger bewegt - von der ganz normalen Computermaus über einen Joystick bis hin zur Kopfsteuerung. Sogar die Bedienung über nur einen eintigen Taster ist möglich (Scanning-Verfahren).

GazeTalk ermöglicht nicht nur eine schnelle Texteingabe, sondern hat auch Schaltflächen für Email, Internet und Multimedia-Anwendungen. Alle Einstellungen lassen sich einfach über die gut strukturierte Oberfläche vornehmen. 
Wenn Sie eine künstliche Stimme (siehe Künstliche Stimmen) auf Ihrem Computer installiert haben, kann GazeTalk natürlich auch "sprechen".
Klicks lassen sich einfach dadurch erzeugen, dass man den Mauszeiger längere Zeit über einer Schaltfläche verweilen lässt.
Und zusätzlich zur normalen Tastatur hat GazeTalk das beste aller Texteingabesysteme integriert: Dasher.